Neue No-Ball-Regel

Neue No-Ball-Regel

Steven Finn hat es geschafft. Sein ständiges Umstoßen des Wickets mit dem Knie hat den MCC (Marylebone Cricket Club), dem Hüter der Cricketregeln, dazu veranlasst, die No-Ball-Regel zu erweitern. Das Zerstören des Wickets durch den Bowler während seines Wurfvorgangs führt künftig automatisch zu einem No Ball. Dem Schiedsrichter wird dadurch seine Aufgabe erleichtert, da er nicht mehr beurteilen muss, ob sich der Striker dadurch vielleicht gestört fühlen könnte. Die neue Regel tritt ab dem 1.10.2013 in Kraft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.