Mehr Bewegungsfreiheit

Mehr Bewegungsfreiheit

Der ICC (International Cricket Council) gesteht Feldspielern mehr Bewegungsfreiheit zu, als diese nach dem Wortlaut der Cricketregeln eigentlich besitzen. Nach Konsultationen mit dem Marylebone Cricket Club (MCC) in London, dem Hüter der Cricketregeln, der diese neue Interpretation der Regeln bestätigt, dürfen sich Feldspieler noch bevor der Ball beim Schlagmann ist deutlich von ihrer ursprünglichen Feldposition wegbewegen. Voraussetzung ist, dass die Schiedsrichter dies als Reaktion auf die (vorbereitende) Schlagbewegung des Batsman betrachten und nicht als „hinterhältige“ Taktik.

Allgemein bekannt wurde diese neue Interpretation kürzlich während eines One-Day-International-Spiels zwischen Pakistan und Australien, als dem Australier Steve Smith ein Catch gelang, indem er sich schnell von der Slip- zur Leg-Slip-Position bewegte.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.