Browsed by
Schlagwort: Steven Finn

Neue No-Ball-Regel

Neue No-Ball-Regel

Steven Finn hat es geschafft. Sein ständiges Umstoßen des Wickets mit dem Knie hat den MCC (Marylebone Cricket Club), dem Hüter der Cricketregeln, dazu veranlasst, die No-Ball-Regel zu erweitern. Das Zerstören des Wickets durch den Bowler während seines Wurfvorgangs führt künftig automatisch zu einem No Ball. Dem Schiedsrichter wird dadurch seine Aufgabe erleichtert, da er nicht mehr beurteilen muss, ob sich der Striker dadurch vielleicht gestört fühlen könnte. Die neue Regel tritt ab dem 1.10.2013 in Kraft.

Das böse Knie

Das böse Knie

Mit seinem Knie hat der englische Fast-Bowler Steven Finn eine Regeldiskussion ausgelöst. Zum wiederholten Mal hatte Finn, nicht nur im aktuellen Test-Match in Leeds gegen Südafrika, beim Bowlen mit dem Knie das Wicket an seinem Ende umgestoßen. Ausgerechnet bei einem Wurf, mit dem er den südafrikanischen Kapitän Graeme Smith eigentlich rausgeworfen hatte, rief der Schiedsrichter „Dead Ball“, als Finn zum x-ten Male dieses Missgeschick passierte. Nach den Regeln ist der Ball zwar explizit nicht tot, das Spiel also nicht unterbrochen, wenn das Wicket am…

Read More Read More